Christina Stihler wurde 1981 in Mannheim geboren und ist Diplom Designerin für Fotografie und Film.

Sie arbeitet als Kommunikations-Designerin, Filmemacherin, Fotografin und Videokünstlerin. Charakteristisch für ihre Arbeit ist der ausbalancierte Dialog zwischen lebendiger, ästhetischer Bildsprache und konzeptioneller Botschaft. Der Fokus ihres künstlerischen Schaffens liegt auf Konzept, Regie und Artdirektion für Dokumentarfilme, Portraits, sowie medialer Szenografie.

2012 erschien ihr erster Dokumentarfilm „Projekt E“ (74 Min.), der zum Teil über Crowdfunding finanziert wurde und der Frage nachgeht, was Erfolg für den Einzelnen bedeutet. Vom Arthouse-Portal kino-zeit.de wurde er als „erstaunlich reifes Werk“ gelobt.
2015 folgte ein weiterer Dokumentarfilm als Auftragsarbeit für das Stadtarchiv Mannheim (“Brandspuren an Stein und Seele”).

Ihre gestalterischen Arbeiten wurden u.a. gezeigt auf dem European Media Art Festival Osnabrück und auf den Darmstädter Tagen der Fotografie; die Auftragsarbeit “Glitch Heaven”, eine interaktive Videoinstallation, war seit der Eröffnung 2016 bis zum Frühjahr 2017 im Radisson Blue Hotel Mannheim Q6Q7 zu sehen.

KUNDEN

accente, Blocher Blocher Partners, cbs Corporate Business Solutions, Diringer & Scheidel, infraserv, Lufthansa Group, Mannheimer Bläserphilharmonie, MFG Filmförderung Baden-Württemberg, Nationaltheater Mannheim, RAMPIG, Stadtarchiv Mannheim, Verein für visuelle Kunst und Jetztkultur, Wirtschaftsjunioren Deutschland, zeitraumexit, zero one film

AGENTUREN

ARTHEN KOMMUNIKATION, BB Promotion, DennerleinBrands, Drei meiner Kollegen, Eberle Werbeagentur, famefabrik medienagentur, Publik, Regina Kaczmarek, REINSHAGEN & HARTUNG

EXHIBITIONS